x

Derzeit Mitwirkende Künstler

Anne Willing

Anne Willing

Anne Willing wurde 1936 geboren. Die in Gudensberg lebende Künstlerin hat erst spät mit der Malerei begonnen, seitdem jedoch viele Kurse und Fortbildungen besucht. Unterrichtsstunden nahm sie bei verschiedenen Künstlern sowohl in der Region als auch bundesweit. Großen Einfluss auf ihr Werk haben Siegfried Rinke aus Kassel, der ihre ersten Arbeiten betreute, und Lothar Gärtner aus Bad Kissingen, an dessen Workshops sie regelmäßig teilnimmt. Ihre Bilder stellte sie unter anderem auf der Burg Fürsteneck in Eiterfeld aus.

www.Anne-Willing.npage.de

Barbara Schreiber

Barbara Schreiber

1946 geboren, beginnt der künstlerische Werdegang von Barbara Schreiber im Jahr 1998 mit Kursen bei Nicole Wenning auf Borkum. Seit 2007 besucht sie regelmäßig die private Kunstakademie Deventer in Kassel und belegte zeitweilig Seminare bei Manfred Bentz und Norbert Rössler. Ihre Werke waren unter anderem in Baiersbronn, Bad Salzuflen und Rantum auf Sylt zu sehen.

Klaus Borucki

Klaus J. Borucki

In Obervorschütz lebt und arbeitet der 1949 geborene Klaus J. Borucki. Vor 14 Jahren begann er, sich der Malerei zu widmen. Nach mehreren Seminaren an der Volkshochschule in Idstein, war es die Künstlerin Uschi Bures, die großen Einfluss auf seine Arbeiten hatte. Die Werke des Künstlers waren bislang unter anderem im Kloster Johannisberg (Rheingau), in der Kulturscheune Fritzlar und in der Homberger Stadthalle zu sehen.

www.Klaus-Borucki.de

Michaela Spellerberg

Michaela T. Spellerberg

Michaela T. Spellerberg wurde 1951 in Köln geboren. Ihre Kindheit und Jugend erlebte sie in der bekannten kölschen Großfamilie „die Spellis“ und in dörflich-, bäuerlicher Gemeinschaft im Emsland.
Zunächst machte sie eine Lehre in der Praxis des Vaters, mit dem Abschluss des Helferinnenbriefes als Arzthelferin. Anschließend studierte die Künstlerin Soziale Arbeit mit dem Abschluss der Dipl. Sozialarbeiterin und erwarb weitere therapeutische Qualifikationen.
Sie ist Lehrbeauftragte für Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule Darmstadt und bietet Team-Beratungen und Kunst-Projekte in unterschiedlichen Arbeitsfeldern an.
Schon seit der Jugend ist Michaela T. Spellerberg kreativ. Zunächst malte sie mehr gegenständlich, wandte sich in den letzten Jahren aber stärker der abstrakten Malerei zu. Ihre bevorzugten Materialien sind Aquarell, Acryl, Pastellkreide, Öl, Gouache sowie Tinte,. Hinzu kommt das Gestalten in der Bildhauerei mit Holz, Stein, Alabaster, Marmor, Ton und Metall.
Die Wertschätzung der Menschen ist für sie in ihrem Beruf und in ihrem kreativen Schaffen immer ein wichtiges Anliegen. Heute lebt die Künstlerin in der Dom- und Kaiserstadt Fritzlar.

Michaela T. Spellerberg bei den Landrosinen
Peter Jakobi

Peter Jakobi

Mit Fantasie und Neugier entwickelte Peter Jakobi schon früh einen Sinn für Ästhetik und begann mit Formen und Farben zu experimentieren. 2012 entdeckte er Holz für sich als Werkstoff und erlernte Grundlagen der Holzbildhauerei in der „Werkstatt“ Kassel, im Kloster Malgarten bei Maria Breer-Dühnen, sowie bei weiteren Workshops für plastisches Gestalten. Die Holzbearbeitung bietet ihm Raum für kreative Intuition und spannende Experimente, oft auch mit humorvollen Aspekten.
Später entstanden Unikate aus Fundstücken wie altem Holz, verzweigten Wurzeln, Metallfragmenten und anderen Materialien. Es sind einzigartige und trotz der Bearbeitung in ihrer natürlichen – manchmal skurrilen – Schönheit erhaltene Skulpturen oder Collagen.
Nach einigen autodidaktischen Versuchen mit Farben begann Jakobi auf der Malschule von Konstanze Becker in Fuldatal mit Öl, Acryl und anderen Medien zu malen und so seine Erfahrungen kreativ umzusetzen. Daneben beschäftigt sich Jakobi mit Steinbildhauerei, Gartengestaltung, Bogenschießen, afrikanischem Trommeln sowie mit dem Schreiben von Prosatexten und findet dabei sowohl Spielraum als auch weitere Anregungen für sein künstlerisches Schaffen.

www.peterjakobi.de
der Blaue Klaus

der Blaue Klaus

Der Blaue Klaus begann seinen beruflichen Werdegang 1968 als Textildesigner.
Seine erste Ausstellung fand 1985 statt, danach folgten jährliche Projektarbeiten im Bereich „Bühnenmalerei“ im Rahmen des „Offiziersball Arolsen“ mit Gießharz, Tauchlack und Ton.
Ab 1987 beschäftigte er sich vorrangig mit Aquarell und Fotografie. Zwischen 1991 und 1994 setzte der Blaue Klaus im Bereich der Einbauküchenplanung neue Ideen um und 1997 hatte er mit Künstlern aus der Region eine Gemeinschaftsausstellung im Einkaufszentrum DEZ in Kassel.
1998 gründete er mit anderen Künstlern den Kunstverein „Neue Brücke e.V.“
Seit Oktober 2004 ist er als Aktionskünstler und -maler auf Kunst-und Handwerkermärkten sowie bei diversen Gewerbeausstellungen vertreten und erfüllt seit 2012 auch Aufgaben als Moderator und Laudator.
Von 2011 bis 2013 leitete der Blaue Klaus den Fachbereich „Bildende Kunst“ im Homberger Kulturring und führt seit 2014 Kreativkurse für Erwachsene und Kindermalkurse durch.
Realistische Malerei, Collagen, das Gestalten mit unterschiedlichen Werkstoffen und die Abstraktion von Erlebnissen und Geschehen prägen den künstlerischen Weg des Blauen Klaus. Er möchte den Betrachter zum Nachdenken anregen und neugierig machen. Den Schwerpunkt seines Schaffens sieht er in der Umsetzung von Zeitgeschehen in Mischtechniken mit unterschiedlichen Materialien.

www.derblaueklaus.de
Susanne Schnabel

Susanne Schnabel

Susanne Schnabel wurde 1970 geboren. Schon als Kind förderte der Vater das künstlerische Talent. Da es ihr in der ehemaligen DDR nicht erlaubt war, Kunst zu studieren, wandte sie sich stattdessen der Musikwissenschaft zu. Nach der Wende zog sie bald in den Westen Deutschlands, erst nach Köln, dann nach Gudensberg und suchte sich immer wieder Lehrer, die ihr Privatunterricht im künstlerischen Bereich erteilten, zuletzt den Aquarellkünstler Lutz Lobert. Seit 1997 setzt sie sich intensiv auch mit der Pastellmalerei auseinander, wobei ihr Acryl und Öl als Medium immer wichtig geblieben sind. Seit 2008 werden ihre Bilder regelmäßig in verschiedenen Orten Deutschlands ausgestellt.

www.Susanne-Schnabel.com
Tanja Krystallidou

Tanja S. Krystallidou

Tanja S. Krystallidou wurde 1975 geboren. Das Interesse für die Kunst zeigte sich bei ihr bereits im Kindesalter. Sie verlieh ihrer Kreativität zunächst Ausdruck durch Aquarellmalerei, wandte sich aber dann im Jahr 2000 den Acrylfarben zu, mit denen sie heute meist auf großformatigen Leinwänden arbeitet. Ihre Bilder waren in mehreren Ausstellungen unter anderem in Hannover und Ingolstadt zu sehen. Seit 2011 lebt und arbeitet sie in Gudensberg.

Zurück zum Seitenanfang

Werkstattladen in Borken